1 2 3

Kulina e.V.: Essen. Wissen. Genießen.

Verein für Ernährungsaufklärung und Esskultur junger Menschen und der Gesellschaft

Neues aus der Küche

Besuch der größten Mensa Berlins

...

Gewürze&Kräuter Werkstatt

Würzen fällt den meisten schwer. Deshalb...

Fischer’s Fritz fischt frische Fische Werkstatt

  Alaska Seelachs hängt euch zu den Ohren...

Pralinen Werkstatt

    Ein Traum aus Schokolade, Nougat,...

Basta Pasta Werkstatt

Jedes Kind liebt Nudeln. Diese Liebe ist wohl...

Besuch der größten Mensa Berlins

 

                                                                                              14.06.2013


Unser Meet-the-Mensa-Event

Besuch der größten Mensa Berlins an der Technischen Universität

 

 

Vier Frauen besuchen Herrn Gabriel, den Leiter des Studentenwerks Berlin, in der TU-Mensa, Hardenbergstraße 34- 10623 Berlin.

Pay what you can

Der ein oder andere mag sich fragen: Wollen die mich vereiern? Wo ist hier der Haken oder zumindest das Kleingedruckte!

 

Gibt’s nicht! Aber wir erzählen uns gerne, was wir uns dabei gedacht haben…

 

…Eines schönen Tages wollte Florence einen Verein gründen. Florence war jung, Studentin und hatte keine Peilung von rechtlichen Dingen. Nach drei Versuchen, die Satzung durch das Finanzamt für Körperschaften zu bringen, gemäß dem Motto “Trial and Error”, hat es schließlich geklappt! Zusammen mit sieben Freunden war sie von nun an Kulina e.V. und gemeinnützig anerkannt.

Nun war Kulina e.V. aber nicht irgendein Verein.

Er sollte jungen Menschen, die – wie Florence auch – in Gebieten mit sozial schwachen Strukturen aufwachsen, und – wie Florence auch – einen Migrationshintergrund mitbringen, eine Plattform bieten, auf der sie ihre Leidenschaft fürs Essen und Kochen entdecken können.

Aber der Verein sollte nicht nur für Kinder ausländischer Eltern offen sein, sondern für alle jungen Menschen, unabhängig ihrer sozialen oder kulturellen Herkunft.

Aber wie finanzieren?

Von Bedarfsplanung bis hin zu Büromaterial musste sie von Grund auf alles planen. Wenn Kulina mehr sein will, als nur ein Lokalverein, muss ein Konzept her, das jede Gruppe von jungen und auch reiferen Menschen anspricht.

Als gemeinnütziger Verein sind wir ja nicht auf Profit aus. Gewinnmaximierung gibt’s bei uns nicht. Aber wir wollen Nutzenmaximierung für die Menschen, die an unserem Programm teilnehmen. Das heißt, irgendwie müssen wir an Geld ‘ran, um Lebensmittel, Werkstatt-Räume und was sonst noch anfällt zu bezahlen. Unsere Kochkurse sollten kostenlos sein, aber das hat nicht funktioniert. Denn wer gute Lebensmittel verwenden möchte, muss sie kaufen. Wer Ernährungsbildung leisten möchte, braucht Fachliteratur, die er einsetzen kann. Und so kam eines späteren Tages das Konzept:

Pay what you can

“Pay what you can” ist ein Preissetzungsmodell und basiert auf der Annahme, dass alle Menschen fair handeln und genau das bezahlen, was ihnen ein Gut wert ist. Ein Gut bei uns sind in diesem Fall Kochkurse. Wenn also unsere Teilnehmer daran denken, was wir an Arbeit hineingesteckt haben, um ihnen unsere Plattform des Lernens und Experimentierens mit ehrenamtlichen Helfern anzubieten, dann sind sie daran zu entscheiden, ob sie langfristig ein Interesse daran haben, dass diese Plattform bestehen bleibt.

Wir geben also eine unverbindliche Preisempfehlung aus und jeder unserer Teilnehme hat dann drei Optionen;

1. Ja, den Preis zahle ich.

2. Nein, der Kochkurs ist mir weniger wert, also zahle ich weniger.

3. Nein, der Kochkurs ist mir mehr wert, also zahle ich mehr.

Mit diesem Konzept möchten wir für Chancengleichheit bei der Aufnahme in unsere Kurse sorgen und auch den Menschn eine Teilnahme ermöglichen, die nicht über die finanziellen Mittel verfügen, in dem Fall also:

Ja, den Preis würde ich gerne zahlen. Aber nein, ich habe kein Geld.

In diesem Fall würden diejenigen Teilnehmer, die mehr als unsere Preisempfehlung gezahlt haben, eine Teilnahme derjenigen unterstützen, die es sich nicht leisten können.

Und so hoffen wir, dass unser Angebot respektvoll wahrgenommen wird und möglicherweise auch als Vorbild für zukünftige Programme.

Share

Gewürze&Kräuter Werkstatt

Würzen fällt den meisten schwer. Deshalb gibt’s unsere Werkstatt!

Fischer’s Fritz fischt frische Fische Werkstatt

 

Alaska Seelachs hängt euch zu den Ohren raus? Ihr wollt was Neues, frisches aus dem Meer und nicht aus dem Zuchtbecken?

Kulinarier ist, wer kein Rezept für leckeres Essen braucht.

In unseren Kochkursen lernen unsere Teilnehmer nicht nur, kreativ zu sein, sondern auch flexibel.

Kulinarier ist, wer keine Kalorien zählt.

Kalorien zählen ist doof und Kohle zählen auch!

Wir nehmen für unsere Kochkurse keine festen Preise.

Du kannst nach dem Pay-what-you-can-Konzept so viel zahlen, wie es dir wert ist.

Als Vorschlagspreis würden wir pro Kochtermin 5 € nehmen. Damit werden hochwertige Lebensmittel eingekauft und teilweise die Miete für die Räume bezahlt.

Du kannst mehr zahlen, wenn es dir wert ist, oder weniger, wenn nicht.

Aber wir bieten ja noch mehr an!

Zum Programm

Incentives & CSR

Incentive-Programme stellen in den meisten Unternehmen eine maßgebliche Investition dar – vielleicht auch in Ihrem. Wir möchten sicherstellen, dass Sie Ihren “Return on Investment” maximieren, indem wir die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter und Kunden ansprechen.

 

Ein guter Arbeitgeber motiviert seine Mitarbeiter nicht durch Geldprämien, die ohnehin als Giralgeld in die virtuelle Welt des Bankkontos verschwinden. Auch mit Sachprämien ist das so eine Sache. Was soll wer bekommen, damit er oder sie es nicht auf Dachboden/Flohmarkt/in die Kammer des Schreckens verbannt?

Mit unserem Programm können Sie Corporate Social Responsibility mit Mitarbeitermotivation verbinden. Alle Einnahmen refinanzieren wir, um jungen Menschen mit sozialer Benachteiligung nicht nur in Berlin, sondern in ganz Deutschland die Türen zu einer bewussten und genussvollen Ernährung zu öffnen.

Lassen Sie Ihre Mitarbeiter & Kunden etwas Gutes tun!

Indem Sie ihnen anbieten, ihre Geldprämie an den gemeinnützigen Kulina e.V. zu spenden oder einen Gutschein für eine Spende verschenken!*

Alle Einnahmen werden reinvestiert. Die Mitarbeiter und Sie als Unternehmen tragen dazu bei, die Teilnahme an unserem Programm für junge Menschen aus benachteiligten Familien und größtenteils mit Migrationshintergrund kostenlos zu ermöglichen.

*Zuwendungsbestätigungen können ausgegeben werden.

Beeindrucken Sie Ihre Mitarbeiter, beeindrucken Sie Ihre Kunden mit einem nachhaltigen unternehmerischen Verhalten, das die Bedürfnisse der Zeit erkennt.

 

Das bieten wir Ihren Mitarbeitern

 

I. Teamprämien

 

Team-Kochkurse

  • Gemeinsam kocht einer unserer Ehrenamtlichen mit Ihren Mitarbeitern nach unserem Preiswert-Einfach-Respektvoll-Konzept: Das, was wir jungen Menschen mit unseren Kursen näher bringen, ist der grundsätzlich respektvolle Umgang mit den verwendeten Lebensmitteln, den Produzenten und auch mit seinem Umfeld. Davon können sich Ihre Mitarbeiter bei uns überzeugen.
  • Die Gerichte haben einen internationalen Charakter. Alle Ehrenamtlichen bringen unterschiedliche kulturelle Einflüsse mit: Das verspricht einen kulinarische Reise durch die Welt, in der Ihre Mitarbeiter eine neue Art zu essen und zu leben kennenlernen

 

Team-Werkstätten

  • Kulina bietet Werkstätten (=Workshops) zu unterschiedlichen Themen aus dem Ernährungs- und Kochbereich an
  • Koch-Werkstätten: Schnitttechniken, Pralinen, Torten, Brot, Fisch und Seafood, Kräuter, und vieles mehr.
  • Ernährungs-Werkstätten: bieten einen Einblick in Ernährungshintergründe, z.B.: Was gibt es für Nährstoffen, Welche brauche ich?; Supermarktpsychologie u.a.
  • Wenn Sie einen Wunsch oder Vorschlag für eine Werkstatt haben, kontaktieren Sie uns bitte hier!

Kochkurse & Werkstätten finden in einer der Trend-Locations statt, im Herzen Berlin-Kreuzbergs!

 

 

 

 

 

 

II.Individualprämien

 

Viele Arbeitnehmer sind auch gleichzeitig Vater oder Mutter. Das kann oftmals Kopfschmerzen bereiten, insbesondere, wenn es um die Gesundheit der eigenen Kinder geht. Wir bieten daher ein Programm speziell für den Mitarbeiter Nachwuchs.

Belohnen Sie Ihre Mitarbeiter durch einen Gutschein für einen 3-Monats-Kochkurs für ihre Kinder!

Für 150 € pro Gutschein und Kind ermöglichen Sie schon den Jüngsten unserer Gesellschaft ein Bewusstsein für Ernährung zu entwickeln und setzen damit den Grundstein für eine gesunde Zukunft ohne ernährungsbedingte physische und psychische Erkrankungen.

 

Mit Kulina als NGO-Partner erhalten Sie ein einmaliges Programm, das gleich mehrere Eigenschaften eines vorbildlichen Arbeitnehmers fördert:

  • Teamfähigkeit
  • Verständnis für kulturelle Diversität
  • Kreativität

Welche Vorteile es noch gibt:

  • Mitarbeiter aller Hierarchie-Ebenen können profitieren
  • die Familien Ihrer Mitarbeiter können profitieren
  • Sie unterstützen die Interessen Ihrer Kunden & tragen damit zur Kundenloyalität bei
  • Die Aufnahme unseres Angebots in Ihr Anreizsystem generiert Mundpropaganda und Empfehlungen

 

 Hier können Sie Kontakt zu uns aufnehmen

 

Kulinarier ist, wer aus wenig, viel machen kann.

Gutes Essen, muss nicht teuer sein!

 

Bei Kulina habt Ihr die Möglichkeit, von unterschiedlichen Kulturen zu lernen und ganz einfach, vielfältig und lecker zu kochen!

“Gesundes Essen” bedeutet nicht, sich mit Bio-Öko-Teuren-Produkten das Geld aus der Tasche ziehen zu lassen.

“Gesundes Essen” bei Kulina heißt, dass jeder entdeckt, was ihm schmeckt und ausprobiert, was ihm schmecken könnte.

Meldet Euch doch einfach für einen Kurs oder eine Werkstatt bei uns an – oder schaut mal auf unsere Rezeptseiten!

 

 

Pralinen Werkstatt

 

 

Ein Traum aus Schokolade, Nougat, Marzipan, ein Hauch Pfeffer, Grüntee und Rosenwasser…

… FERTIG IST UNSERE PRALINEN WERKSTATT

Basta Pasta Werkstatt

Jedes Kind liebt Nudeln. Diese Liebe ist wohl für immer,

 denn kaum ein Erwachsener würde “Nein” zu einer schönen Portion Spaghetti, Bandnudeln oder Ravioli  sagen.

Eine Menge Kohle spart man beim Selbstmachen & besser schmeckt’s auch noch!

Das sagen andere

Renate Künast

Renate Künast

“Als ehemalige Verbraucherministerin ist mir die Wichtigkeit des Themas Gesunde Ernährung mehr als bewusst, und ich finde es toll, dass Ihr Euch auf diesem Feld ehrenamtlich engagiert.

Ich wünsche euch weiterhin viel Energie für Euer Engagement und auch viel Freude dabei!”

Eure Renate Künast

Navigationsmenü: hier klicken